RALPH BAGERITZ – AUSSTELLUNGSVERZEICHNIS

Solo-Aktionen & Einzelausstellungen (Auswahl )

2018

UPCOMING EXHIBITION:

Artist´z Pub internationaL! / No.7 / Unter Krahnenbäumen
Bageritz lädt ca. 30 inter-nationale KünstlerInnen in seine imaginäre Künstler-Bar ein.
Ausstellung & Aktion anläßlich dem Festival „Photoszene Köln 2018“, Kunstraum Christoph Wieacker, Köln

>CUT³<
Galerie KUNSTRAUM 21, Bonn

EASY STEALING, (Artist´z Pub internationaL! / No.6),
Antiquariat auf Zeit, Köln

2017

AMOK RUN IS THE ART OF TOMORROW
The b-AGE-ritz Poster-Show in Public Space, anläßlich der Kunstmesse ART-Basel / Miami

Artist in Residence (2017-18), Ces-Smith-Project/CFA – Miami, USA

MIAMI DREAMER, PRL-Bar-EURO-Cafe (Artist´z Pub internationaL! / No.5), Hollywood, Florida

AMORAROMA (Artist´z Pub internationaL! / No.4)
Timeline Collage / Social-Media-Exhibition / Art Base: Cul de Sac, Rom

2016

KISSING HEAVEN FROM ABOVE (Artist´z Pub internationaL! / No.3)
HBT-Gallery, Wuppertal

BAGERITZ² in BARCELONA: With-Left-Leg, Darling & Muse (Artist´z Pub internationaL! / No.2)
Timeline Collage / Social-Media-Exhibition / Art Base: Els Pescadors, Barcelona

2015

DAS ORIGINAL – Artist´z Pub internationaL! / No.1
PAK – Palais für Aktuelle Kunst, Kunstverein Glückstadt/ bei Hamburg, kuratiert von Vincent Schuberth

2014

SHOW ME THE WAY TO KING HONG KONG
Fortsetzung der Plakat-Aktion von 2011 (mit Julja Schneider, anläßlich der Ausstellung Continental
Drift, Songjiang Art Museum, Shanghai), CHN

2013

IN THE Mood for MOHAM med
Galerie Justine Lacroix, Marseille, F

2012

CO-MISCH-E Bilder,
Kunstforum Rheinhessen / Essenheimer Kunstverein, kuratiert von Andreas Preywisch

EVERY BEEING IS A STEALER
Lentikular-/ Wechselbild, Schaufenster-Installation, Projektgalerie Gas-Station, Berlin

2011

THE VANISHED SUBJECT – SHANGHAI SILLY CONES
Plakate & Malerei / Photo-Collage,
Timelapse Photoclip, Galerie Kunstraum 21, Bonn / Art.Fair, Köln

THE VANISHED SUBJECT – SHOW ME THE WAY TO AI WEIWEI
unautorisierte Plakat-Aktion im öffentlichen Raum (Shanghai) und
PPAC/ Chinese Propaganda Poster- Art Centre, Shanghai, CHN

AM ANFANG WAR DIEBSTAHL, Part II
CFA-Collection Eike Böhm, Stuttgart, (Ghost)-Exhibition, Tokio, JPN

AM ANFANG WAR DIEBSTAHL, Part I,
Portraits 1963-2011, Oberbergischer Kunstverein, Gummersbach

2010

SILLY CONES & STOLEN SOCIALISM, HBT-Art-Gallery, Wuppertal

2009

MEIN RECHT IST DEIN RECHT AM EIGENEN BILD –
(Steal My Idea ! – Copy My Right ! – Trade My Mark !), Walden-Kunstausstellungen, Berlin

2007

(…) STEALS OUR TIME, HBT-Art-Gallery, Wuppertal

MOST WANTED ART, Galerie Benninger, Köln

2004

BAGERITZ feat. Mme BREITWIESER & Co., M-D-V., Part V, Galerie Jan Schlütter, Köln

CONSUMING-CORPORA-DELICTI, M-D-V., Part IV, Galerie Thomas Hühsam, Frankfurt/Offenbach
(…DEINE) ARBEIT IST SEXY, M-D-V., Part III, Hiscox Art-Gallery, München

2002

METAPHYSIK DES VERSCHWINDENS, Part II, Gothaer-Kunstforum (Atelierforum), Köln,
kuratiert von Ulli Seegers

PAGERITZ praesentiert: Phil Peeping Polke, 3-D-Plakat-Aktion
Sigmar Polke, Philpp Eisfeld, Ralph Bageritz, Bageritz-Atelier, Köln

2001

PHOTO-HACKING – HYPER-REAL-DRUGSTORE-PHOTOGRAPHY
Gestohlene Photoabzüge aus deutschen Drogeriemärkten
Zeitgenössische Kunst, Ausstellungsraum Lothar Cuber, Köln

2000

PHERBOTENE VOTOGRAVIE – RISIKOKUNST ALS KOMPENSATIONS-GESCHAEFT!
Galerie im Mediapark, Internationale Photoszene Köln
Beschlagnahmung der gesamten ausgestellten Bageritz-Collagen. Das nachfolgende
Gerichtsverfahren wegen Verbreitung tierpornographischen Materials wird eingestellt, der Künstler
erhält alle beschlagnahmten Arbeiten zurück und wird freigesprochen. Da die meisten der
retournierten Collagen massive Beschädigungen aufweisen, wird nun gegen die Polizei des
Landes NRW geklagt. RA Dr.Louis Peters und der Künstler erhalten eine Schadenersatzzahlung.

Gründung des LIVE–SHOT–MUSEUM: Zone b-AGE-ritz
Aktion zur photographischen Vermessung des Ortes Bageritz (mitsamt seiner Einwohner,
Gebäude, etc.)
Präsentation der programmatischen 6-teiligen Photoarbeit WAHRHEIT & WAHRHEIT ALS
PRIVATFLUG VON MITTE AUF AUGE in der Sammlung Heinrich Miess, Museum Ludwig, Köln /
(Katalog)

1999

RISIKOKUNST! – Arbeiten von 1984–1999, Kunstförderung Kaufhaus Karstadt, Köln

BROKEN GERMAN – BITTE SELBST AUFWISCHEN (10 Jahre danach), Galerie Lichtblick /
Gesellschaft für Photographische Kunst, Köln

BAGERITZ- PLAKATE 1983-1999
Kunstraum Authentic, Köln

IN DUBIO PRO IOCUS
Stolen-Object-Aktion im Kaufhaus Karstadt – Haushalt-Abteilung – vor laufender Überwachungs-
kamera. Die Aushändigung des automatisch entstandenen KUNST-Videos wird Bageritz
verweigert. Nach Anzeige und Gerichtsverfahren wird der Künstler freigesprochen, erhält aber
Hausverbot in allen Kölner Karstadt-Filialen.Überraschenderweise erreicht ihn einige Monate
später die Einladung der „Kunstförderung Kaufhaus Karstadt“ ebenda eine Einzelausstellung
auszurichten. Da ihm hinsichtlich der auszustellenden Arbeiten keine Beschränkungen auferlegt
werden, willigt Bageritz gerne ein. Gezeigt werden unter anderem auch Objektkästen in denen sich
gestohlene Konsumgegenstände befinden, die bereits Jahre zuvor im Kaufhaus Karstadt
entwendet wurden und konzeptgemäß als STOLEN OBJECT mit Herkunftsort und Datum des
Diebstahls ausgewiesen sind. Erst einigeTage später erhält der Künstler die offizielle Aufforderung
diese Arbeiten umgehend aus der Ausstellung zu entfernen. Bageritz empfindet die Entscheidung
des Karstadt-Vorstandes als Zensur und unmittelbaren Eingriff in seine persönliche Kunstfreiheit
und beendet die Aktion.

1998

ICH WUSSTE, DASS ES LEBENSLAENGLICH BEDEUTET
Brauhaus Schreckenskammer, (gegenüber der Goldenen Kammer, dem größten Reliqiuenschatz
Kölns / Basilika St.Ursula), Photo-Installation, 12. Internationale Photoszene Köln
(Musik-CD-Edition: BAGGER-Hit´s ´95 /There is a New Hole Generation)

1997

DIE ANZEIGENBILDER – COMMODITY SWAP (METAPHYSIK DES VERSCHWINDENS, Part I)
Kunstraum Garage, Bonn, kuratiert von Carl-Friedrich Schöer

1995

11 JAHRE EHRENSTRASSE & UMGEBUNG / THE COMMUNICATIVE NEEDS…,
incl. Special Guests: COLLEGEN IN BOUTIQUEN (mit Leiko Ikemura, Frances Scholz,
Georg Dokoupil, Tobias Gerber, u.a.), Ausstellungs-, Buch- und CD-Projekt, Kölnisches
Stadtmuseum, Buchhandlung Walter König und öffentlicher Raum, Köln

1994

SIGNIERSTUNDE FUER STOLEN OBJECTS, Aktion, Kunstverein Mobiles Büro F. E., Leipzig

COME BACK of 13, Schaufenster-Installation, Ehrenstraße, Köln
Bageritz erhält die zuvor illegal aus seinem Atelier beschlagnahmten Poller-Skulpturen zurück und
stellt sie abermals in einem Geschäft in Köln aus. Stadtbeamte erkennen Diebesgut, die
Skulpturen werden erneut beschlagnahmt…

1993

STOLEN OBJECTS: 33 Poller – Reliquiae Colonia Novus I-XXXIII (Diebstahl lohnt sich wieder)
Multiple Art-Shop Treasure, Köln
Beschlagnahmung von ca.13 Poller-Skulpturen aus dem Künstler-Atelier, nach der Ausstellung

1992

BAGERITZ – 100 % IGES KIND DER KAPITALISTISCHEN GESELLSCHAFT
Plakat-Aktion im öffentlichen Raum zur Documenta IX, Kassel

DIE ALLGEMEINE SCHWUNDQUOTE – BRANDNEW STOLEN OBJECTS (Der Fall Düsseldorf)
Special Guest: Charlemagne Palestine, USA, Kunstvitrine InterView / Eva Polke, Düsseldorf

BRANDNIEUW STOLEN OBJECTS UIT MAASTRICHT, Galerie Henn, Maastricht, NL

1991

STOLEN OBJECTS – DIE ALDI & CO. PORTRAITS – FLOWERS ARE TELLING YOU
(Die Aufrichtigkeit des Kuenstlers am Ende des 20.Jahrhunderts)
Ausstellungstrilogie, Galerie Ernesto+Krips, Köln
Anzeige gegen den Galeristen Maximilian Krips wegen Hehlerei und Verbreitung
pornographischer Schriften – Bageritz erhält eine Anzeige wegen Diebstahls. Da innerhalb
der Galerie das 1.TEILGESTAENDNIS des Künstlers ausliegt – eine komplette Auflistung aller
ausgestellten STOLEN OBJECT-Werke, versehen mit den jeweiligen Provenienz- und
Datumsangaben – sieht man von einer Beschlagnahmung der Exponate ab. Die Ausstellung bleibt
geöffnet und für Besucher frei zugänglich. Im anschließenden Gerichtsverfahren werden sowohl
Galerist als auch Künstler freigesprochen.

DIE POETISCHE LUECKE – KLEINE SELBSTZENSUR, Galerie Fabian Walter, Basel, CH

BAGEKITZ IN RITZBÜHEL – 1a Brennholz / Skulpturen am Wegesrand
ARTIST IN RESIDENCE 1990/91, Zeitkunstgalerie Ferdinand Maier, Kitzbühel, A

1990

THE NAME DROPPING NUMBER, Aktion, Anrufbeantworter-Outgoing-Messages von 52
Künstlern & 1 Kunden, abhörbar weltweit, während der ART Cologne (Bageritz-Spezielkoje),
am Stand der Galerie Ernesto+Krips, Köln sowie im Bageritz-Atelier, Ehrenstraße, Köln,
kuratiert von Ralph Bageritz

VOORLIEFDE VOOR EIGENWIJZE KLOOTZAKKEN, (Vorliebe fuer selbstgefaellige
Arschloecher), Galerie Zeger Reijers / in Zusammenarbeit mit Peter van Beveren, Rotterdam, NL

PORTRAITS-ANONYMES-EXTRAORDINAIRES, 82 Photo-Collage / Malereiarbeiten,
Ernesto+Krips Galerie, Köln

1989

DER AUSFLUG NACH BAGERITZ MIT ABSTECHER NACH BASELITZ
Exkursion und Photoaktion 1 Jahr vor Grenzöffnung der DDR,
am Beispiel der Orte Deutschbaselitz (bei Dresden) und Bageritz (bei Leipzig),
Galerie Ernesto+Krips / Galerie Fabian Walter, Basel, CH

KUNST IST GENERELL WERBUNG UND ZWAR IMMER NUR FUER SICH SELBST
BBK–Stapelhaus, Köln

Gründung des BAGERITZ-BUERO-FUER-OEFFENTLICHKEITSARBEIT, Kleine Brinkgasse, Köln

1988

SIEBEN WIEDERGUTMACHUNGEN
Photographische Aktion im Innen- u. Außenbereich der Neuen Nationalgalerie, Berlin

PARALLEL / DIE 43° POSITION – PRAKTISCHE SKULPTUREN ZUM WEGSTELLEN
Special Guests: Al Hansen, USA & Artist´s of theUltimate Academy & Bageritz-Buero fuer
Oeffentlichkeitsarbeit, Koln, kuratiert von Ralph Bageritz

1987

EHRENSTRASSE 23, Treppenhaus-Installation auf 4 Etagen, incl. 23 Special Guests, Köln

1986

1.GROSSE REKTOSPEKTIVE,
leerstehendes 2-Etagen-Ladenlokal OBEN PLUS UNTEN, Limburger Straße 2a, Köln

NICHT DAS EMBLEM IST DAS PROBLEM, Aktion, Gerichtsverhandlung aufgrund der
Beschlagnahmung zweier malerisch überarbeiteter Heiligenbilder (Maria & Jesus / Titel der
Objekte: Alte Provokation – Neue Herzlichkeit) nach der Bageritz-Ausstellung IMPORT-EXPORT /
NEUE BILDER – ALTE GESCHAEFTE. Aus dem Zyklus: Performance die sich ihre Teilnehmer
selbst sucht. In Zusammenarbeit mit Dr. Wulf Herzogenrath, Direktor des Kölnischen
Kunstvereins als Kunstsachverständiger und Dr. Louis F. Peters, Rechtsanwalt des Künstlers,
Kunst- und Reliquiensammler, Amtsgericht Köln (Das Verfahren gegen Bageritz wegen
Blasphemie und Störung des öffentlichen Friedens wird eingestellt / Freispruch für den Künstler)

IMPORT-EXPORT / NEUE BILDER – ALTE GESCHAEFTE, Ausstellung & Schaufenster-
Installation, leerstehendes Ladenlokal, Aachener Straße 33, Köln
Beschlagnahmung zweier malerisch verfremdeter Heiligenbilder nach Anzeige einer Passantin.
(Maria & Jesus, Öldruck um 1900.Titel der Objekte: Alte Provokation – Neue Herzlichkeit)

DERARBEITSLOSENLACHER (THEUNEMPLOYEDLAUGHER) – No Job is like Blow Job
(Broken English, Part II), Galerie Die Wand, Bonn

1985

SEX-SHOP 46, Schaufenster-/ Videoinstallation+Bilder (aus dem Zyklus: Nicht fuer Kunst
gedachte Räume), Ehrenstraße 46, Köln

COLOGNE-PROST-i-TUT-ES, Vorstellung fuer Volontaere
Plakat-Aktion & Bilder, Ruine des Star-Club, Große Freiheit 39, Hamburg

1983-84

STADT-RAUM-BILD: sub rosa – Deutschlands Liebling Ist Muede / incl. No Have Problems
(Broken English, Part I, Performance (Skulptur am Wegesrand – 33 Meter Blindfahrt / Graffiti
Orrizontale) Rudolfplatz, unter der Hahnentorburg, Köln

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2018

ARTIST IN THE WORLD, Aktion, André Smits & Monika Dahlberg, Kosmetiksalon Babette, Berlin

8+1, Photoatelier Carl Victor Dahmen, Köln

UNTER UNS, Galerie Kunstraum 21, Bonn

2017

EINEArtHAUS, Installation, Kusche-Krips-Projekt, Köln

2016

INTROSPEKTIVE # 1, Galerie Christall Ball, Berlin

HELTER SKELTER Vol. III, Kulturpalast Wedding International, Berlin

2015

PORTRAIT (für Al HANSEN), Künstlerhaus Rolandstraße, Köln

AHA, Galerie Kunstraum 21, Bonn

2014

RUND & BUNT, Westwerk, Hamburg

2013

InBONN IV, Galerie Kunstraum 21, Bonn

KUNST UND RELIGION / (My Private Golgatha), Stapelhaus, Köln

2012

STERNE, Walden-Kunstausstellungen, Berlin

2011

OUT OF STRUCTURE, Walden Kunstausstellungen, Berlin

2010

KUNST UND HUMOR, Stapelhaus, Köln

2009

OPENING – NEW ROOMS, Walden Kunstausstellungen, Berlin

2008

PERMANANT-SHOW, HBT Art Gallery, Wuppertal

2006

DER GESTOHLENE BLICK, Sonderschau des Art Loss Registers zur Exponatec/
Kunstmesse Cologne Fine Art, mit Marina Abramovic und Ulay, Achim Duchow, Gibbs,
Georg Herold, Sigmar Polke, Georg Pusenkoff, Timm Ulrichs, u.a., Köln.
Kuratiert von Dr. Ulli Seegers

2004

IMAGES AGAINST WAR, Museum of ModernArt, Caracas, Venezuela / Museum Hasselt, BEL

RECLAME FUER ALLE – Das Prinzip Kuenstlerschicksale,
Kunstförderung Kaufhaus Karstadt / Galerie EXIT art, Köln

2002

PAGERITZ praesentiert: Phil Peeping Polke, Aktion/Ausstellung, Sigmar Polke / Philipp
Eisfeld / Ralph Bageritz, Bageritz-Atelier, Köln

DIN-Art-4, Sammlung Klaus Hömberg, Museum für Kommunikation, Frankfurt, a.M.

2000

GEGEN DEN STRICH, Sammlung Heinrich Miess / Katalogvorstellung, Museum Ludwig, Köln

IST DIE PHOTOGRAPHIE AM ENDE?, Aktuelle Medienkunst, Staatliche Galerie Moritzburg,

1999

ASPEKTE DER KÖLNER KUNST VON DEN 60er JAHREN BIS HEUTE,
Kölnisches Stadtmuseum, Köln

ANGEWANDTER WITZ IN DER ZEITGENÖSSISCHEN KUNST,
SPUR. Verein zur Förderung zeitgenössischer Kunst & Popkultur, Innsbruck, A

1998

OUTFIT – AUTHENTIZITÄT UND MASKERADE, Rhenania Kunsthaus, Köln.
Kuratiert von Doris Frohnapfel

L.FRITZ GRUBER – Eine photographische Hommage, Galerie Lichtblick, Köln

1996

DER SOZIALE BLICK– Gesellschaftliche Bezugspunkte künstlerischer Photographie,
Sonderschau zur ART Frankfurt / Galerie & Edition Beckers, Frankfurt
Kuratiert von Barbara Hofmann

DER ZERTEILTE BLICK, Neven-Du-Mont-Kunsthalle, Köln

1995 MANUAL DEVICES – Die Hand als Motiv in der zeitgenössischen Kunst
Sonderschau zur ART Frankfurt, kuratiert von Barbara Hofmann

1994 DEUTSCHE KUNST MIT PHOTOGRAPHIE – Die 90er Jahre, Rheinisches Landesmuseum
Bonn, kuratiert von Klaus Honnef / Wolfsburger Kunstverein

BORDERLINES – Photographie und Neue Medien, NBK – Neuer Berliner Kunstverein

1993

DEUTSCHE PHOTOTAGE FRANKFURT + Tata Ost., Grassimuseum, Leipzig

1992

ADDRESSING THE FORBIDDEN, Stills Gallery, Edinburgh + Brighton ART Festival,
kuratiert von Alasdair Foster, GB

1991 PERSPEKTIEF LICK, Galerie Zeger Reijers, Rotterdam, NL

NO GERMANS TO THE FRONT
Säulenhalle des Rhenania Kunsthauses, Köln

1990

ART AGAINST AIDS, BVDG Art Cologne, Katalog, Köln

1989

BILDERSTREIT- ART AFFAIRS, BILDERSTREIK – EinSPRUCH, REALER OPTIMISMUS &
TROESTEN IN DER KUNST SEIT…, Galerie Maximilian Krips + Partner, Köln

1985

KÖLNKUNST 1, Josef-Haubrich-Kunsthalle, Köln

Förderprogramme / Preise:

2017

Artist in Residence – Miami, 2017 / Ces-Smith-Project, CFA-Miami/ FL., USA

2001/ 2017

Zusammenarbeit mit dem Art Loss Register, Langzeitprojekt Metaphysik des Verschwindens. (Welteit größte Datenbank zur Aufklärung von Kunstdiebstahl, Raubkunst und Beutekunst, Köln / London / New York / St. Petersburg)

2000

Förderinitiative von smart-Mobil (heute Daimler-AG) zur Gestaltung der Bodypanels für ein
smart-Modelljahr, Daimler AG Stuttgart / Sindelfingen

1998

Kunstpreis-Spezial, Werner Peters, Hotel Chelsea, Köln

1996

Tokyo-Web-Trends Förderprogramm Kobaya Institute, Tokio (Künstler-Buchprojekt im Internet), JPN

1995

1. Preis für Malerei und Photographie (Die Klingelbilder – Eine ästhetische Erinnerungsspur), Kunstpreis Kreissparkasse Esslingen

1994

Künstlerförderung Kulturamt der Stadt Köln, Allianz-Versicherung Köln (Künstlerbuch-/Katalogprojekt)

1991/92

Artist in Residence – Tirol, Zeitkunstgalerie Ferdinand Maier, Kitzbühel, A

1990

Förderprogramm BVDG, ART Cologne (Multi-Media-Skulptur: The Name Dropping Number)

1989

Förderkoje für junge Künstler, Galerie Ernesto + Krips, Internationaler Kunstmarkt ART Cologne

Bageritz-Werke befinden sich überwiegend in Privatsammlungen,sowie folgenden öffentlichen Sammlungen:

Köln, Museum Ludwig (Sammlung L.Fritz Gruber; Sammlung Heinrich Miess)
Köln, Stadtmuseum
Köln, Stadtsparkasse
Köln, The Art Loss Register
Bonn, Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Esslingen-Nürtingen, Kreissparkasse
Frankfurt, Museum für Kommunikation
Frankfurt, Deutsche Lufthansa AG
München, Hiscox AG
Basel, Sofaco AG
Stuttgart/Sindelfingen, Daimler AG